Aktuelle Zeit: 17.10.2018 05:46


 Willkommen im Forum - schon registriert

Du betrachtest das Forum gerade als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff auf die Diskussionen und Funktionen im Forum. Wenn du dich kostenlos registrierst, kannst du neue Themen und Beiträge unter deinem Namen verfassen, die Suchfunktion benutzen, den Board-Style ändern, mit anderen Mitgliedern private Nachrichten austauschen, an Umfragen teilnehmen und weitere spezielle Funktionen nutzen. Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also registriere dich jetzt!


Jetzt kostenlos registrieren und alle Funktionen nutzen.



Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 346 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
 A Matter of Life and Death 

Welcher ist der beste Song?
Different World
These Colours Don't Run
Brighter Than a Thousand Suns
The Pilgrim
The Longest Day
Out of the Shadows
The Reincarnation of Benjamin Breeg
For the Greater Good of God
Lord of Light
The Legacy
Ergebnis anzeigen

 A Matter of Life and Death 
AutorNachricht
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 2438
#276Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Hm bei El Dorado und Starblind singt er auch so hoch und da klingts super (ich find auch bei Mother Of Mercy hört er sich anz gut an), glaub nicht dass er das heute nicht mehr so gut kann.
Nur die Luft bleibt im Live ja teilweise mal weg, aber das ist ja ein anderes Thema.

_________________
The twins they are exhausted, seven is this night
Gemini is rising as the red lips kiss to bite
Seven angels seven demons battle for his soul
When Gabriel lies sleeping, this child was born to die

http://www.musik-sammler.de/sammlung/moonchild

01.09.2013 16:08
Profil
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2301
#277Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Hm bei El Dorado und Starblind singt er auch so hoch und da klingts super (ich find auch bei Mother Of Mercy hört er sich anz gut an)


Genau so sehe ich es auch. :up:

Live kriegt er die hohen Töne sogar besser den je, auch wenn ich seine Klangfarbe früher grundsätzlich besser fand und er damals mehr Power in der Stimme hatte. Bei Live After Death hat er z.B. viel mehr Probleme. Wobei heutzutage natürlich auch nicht mehr soviele Shows am Stück gespielt werden... ;-)

01.09.2013 16:25
Profil
Alexander the Great
Alexander the Great
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 3623
#278Beitrag Re: A Matter of Life and Death
So, AMOLAD hab ich heute auch mal wieder eingelegt.

Es hat sich jetzt nicht so viel geändert, ein bisschen besser kommt es mir allerdings vor. Mit Longest Day, Benjamin Breeg und Legacy sind 3 echte Hammer drauf. These Colours, 1000 Suns, Pilgrim und FTGGOG sind auch extrem stark (vor allem Letzterer). Different World, Out of the Shadows und Lord of Light sind imo immer noch die Schwächsten, aber trotzdem noch gut. Also hier bewegt sich echt kein Song unter 7 Punkten. Vielleicht wird es ja doch noch mein Lieblins-ReUnion-Album, aber BNW ist teilweise so was von überragend, dass es imo mit Teilen von Powerslave und POM auf einer Stufe steht. Außerdem war es eben meine erste Maiden...
Jedenfalls hat sich AMOLAD in meinem Ansehen weit gesteigert. ;)

_________________
BildBild
Don't waste your time
searching for those
wasted years.

http://www.musik-sammler.de/sammlung/irondeth97

01.09.2013 16:57
Profil
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2301
#279Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Habe die Platte auch gestern noch einmal gehört und muss sagen, dass ich mich mit meiner Abneigung stellenweise doch getäuscht habe. Zwar finde ich alle 80er-Platten, BNW und TFF immernoch besser, trotzdem handelt es sich hier definitiv um ein gutes Album. Habe die Platte vorher einfach lange nicht mehr gehört und schlecht in Errinerung.

Kommen wir mal zu den einzelnen Songs:

Differen World -> An sich ein ganz netter Ohrwurm, nicht schlecht aber auch nicht übermäßig. Da gibt es definitiv bessere Maiden Uptempo-Nummern nach der Reunion. (7/10)

These Colors Don't Run -> Toller Refrain, großartige Soloparts, die Strophen sagen mir allerdings nicht so sehr zu. Hier beginnt die düstere Atmosphäre auf dem Album zum ersten mal! Insgesamt doch ein guter Song. (8/10)

Brighter Than A Thousand Suns -> Ein absolutes Meisterwerk! Für mich klar der beste Song auf dem Album und an Atmosphäre kaum zu toppen! (10/10)

The Pilgrim -> Total geniale Uptempo-Nummer, weiß gar nicht warum der so selten als einer der besten Tracks auf AMOLAD erwähnt wird. Für mich auf jeden Fall unter den drei besten schnellen Maiden-Songs nach 1999. (9,5/10)

The Longest Day -> Hier auch wieder eine schöne Atmosphäre, die Strophen und der Mittelteil sind genial. Leider wird der Refrain etwas zu häufig wiederholt, was ein wenig nervt. Ansonsten echt gut. (8/10)

Out Of The Shadows -> Klar der schwächste und nervigste Song, nach dem Solo skippe ich spätestens weg. Maiden haben wesentlich bessere Balladen. Für mich ein absoluter Schnarcher. Einzig gut sind die Leadgitarren-Fills. (3,5/10)

The Reincarnation Of Benjamin Breeg -> So unglaublich fett klangen Maiden selten. Ein Stampfer der seinesgleichen sucht, einfach nur großartig. (10/10)

For The Greater Good Of God -> Der zweite Song, der meiner Ansicht nach nicht hätte sein müssen. Die Strophen wirken irgendwie runtergerasselt und hier stört auch wieder der sehr häufig wiederholte Refrain. Einzig der Mittelteil befördert diesen Song so gerade ins Mittelmaß. (5/10)

Lord Of Light -> Wahrscheinlich der beste Refrain auf AMOLAD. Dieser Song steht Brighter... oder Benjamin Breeg auch in Bezug auf die Atmosphäre nichts nach. Für mich perfekt! (10/10)

The Legacy -> Ein toller Abschluss, nur leider ist das Intro etwas zu lang geraten. Trotzdem immernoch super. (9/10)


Das macht ganz genau 80% bzw. 8/10 Punkten und genau das würde ich der Scheibe auch geben. Hätte man Out Of The Shadows und For The Greater Good Of God weggelassen, gäbe es hier sogar ne fette 9! Somit allerdings nur auf Platz 10 der Maiden-Diskografie, was aber definitiv nicht schlecht ist. Man muss eben sehen, an was für Meisterwerken sich dieses Album messen muss. ;-)

04.09.2013 09:31
Profil
Ehren-Admin
Ehren-Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 4794
#280Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Das wird ja doch noch was mit dir @Aranha :grin:
Jetzt musst du nur noch "einsehen", dass es klar besser als TFF ist, dann kann ich damit leben :grin:

Nein also, kann die Bewertung schon nachvollziehen. Einzig den Hass für Out of the Shadows versteh ich nicht so wirklich. Bist du vielleicht generell kein Fan von Balladen? Kommt nicht an ihre besten wie Remember Tomorrow heran, aber sonst für mich eine richtig gute Maiden-Ballade mit starken Leads, Gesang, Lyrics, kann da echt keinen Schwachpunkt erkennen. Und gut, dass noch jemand die Genialität von Lord of Light erkennt :up: Wahrscheinlich mein Favourit auf dem Album. Vor allem der Teil mit "We are cast out by our bloody father's hand" ist göttlich :pray:

_________________
"Eine falsche Note zu spielen ist unbedeutend - ohne Leidenschaft zu spielen ist unentschuldbar." - Ludwig van Beethoven
Bild Bild Bild Bild Bild

04.09.2013 12:03
Profil
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2301
#281Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Das wird ja doch noch was mit dir @Aranha :grin:
Jetzt musst du nur noch "einsehen", dass es klar besser als TFF ist, dann kann ich damit leben :grin:

Nein also, kann die Bewertung schon nachvollziehen. Einzig den Hass für Out of the Shadows versteh ich nicht so wirklich. Bist du vielleicht generell kein Fan von Balladen? Kommt nicht an ihre besten wie Remember Tomorrow heran, aber sonst für mich eine richtig gute Maiden-Ballade mit starken Leads, Gesang, Lyrics, kann da echt keinen Schwachpunkt erkennen. Und gut, dass noch jemand die Genialität von Lord of Light erkennt :up: Wahrscheinlich mein Favourit auf dem Album. Vor allem der Teil mit "We are cast out by our bloody father's hand" ist göttlich :pray:


Ich liebe Balladen! Remember Tomorrow oder Children Of The Damned finde ich göttlich! Ansonsten stehe ich aber eher auf die Balladen anderer Bands, z.B. Blind Guardian, Nevermore oder Savatage. ;-)

Und Hass ist es bei OOTS auch nicht, ich find' den halt Langweilig. Der hat stellenweise gute Ansätze und geile Lead-Fills aber an sich ist der viel zu lang und der Refrain ist übertrieben 08/15. Ohne den hätte AMOLAD imo halt ein besseres Album abgegeben. Genau so wie TFF ohne WTWWB. ;-)

Lord Of Light ist bei mir auf Platz 2 nach Brighter Than A Thousand Suns. :up:

04.09.2013 12:09
Profil
Ehren-Admin
Ehren-Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 4794
#282Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Children of the Damned seh ich eigentlich nicht als Ballade. Der Anfang ist balladesk, aber dann geht's doch für ne Ballade zu sehr ab.

Wieso soll denn der OOTS Refrain 08/15 sein? Da hatten Maiden aber schon viele einfallslosere Refrains. Es wird ja nicht mal nur der Songtitel wiederholt.

_________________
"Eine falsche Note zu spielen ist unbedeutend - ohne Leidenschaft zu spielen ist unentschuldbar." - Ludwig van Beethoven
Bild Bild Bild Bild Bild

04.09.2013 12:25
Profil
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2301
#283Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Children of the Damned seh ich eigentlich nicht als Ballade. Der Anfang ist balladesk, aber dann geht's doch für ne Ballade zu sehr ab.

Wieso soll denn der OOTS Refrain 08/15 sein? Da hatten Maiden aber schon viele einfallslosere Refrains. Es wird ja nicht mal nur der Songtitel wiederholt.


Dann ist Remember Tomorrow aber auch keine Ballade. Beides dann wohl eher Halb-Ballade. ;-)

08/15 finde ich die Melodie, nicht den Text. Ich weiß nicht, für mich kackt die Platte an der Stelle echt ab. Wenn ich die Nummer überspringe, macht mir die Platte mehr Spaß.

Blood Brothers find' ich noch ganz nett als Ballade. Klar, da wird z.B. die ganze Zeit der Songtitel wiederholt, aber der Song baut irgendwie mehr Spannung auf.

04.09.2013 12:33
Profil
Pilgrim
Pilgrim
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 65
#284Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Insgesamt hat es sehr lange gedauert, bis ich mit dem Album angefreundet habe. Liegt vielleicht daran, daß ich noch zu sehr an den alten Maidenalben klebe. Aber den Song The Legacy ist schon toll und für den habe ich auch gestimmt.

04.09.2013 13:42
Profil
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2301
#285Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Liegt vielleicht daran, daß ich noch zu sehr an den alten Maidenalben klebe.


Sieht bei mir ähnlich aus. Fällt mir auch nicht so leicht, mich mit einigen der neuen Elemente anzufreunden. Aber mitlerweile klappt's ja schon ganz gut, wie man sieht. :grin:

04.09.2013 13:45
Profil
Pilgrim
Pilgrim
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 65
#286Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Sicher, man darf nicht auf einer Stufe stehen bleiben. Das Leben geht immer weiter und der Metal auch. Ich war damals sehr enttäuscht, als 2006 in Dortmund "nur" dieses Album runter gerasselt wurde. Heute rocke ich bei den AMOLAD Songs genauso, wie bei den Klassikern.

04.09.2013 13:50
Profil
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2301
#287Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Sicher, man darf nicht auf einer Stufe stehen bleiben. Das Leben geht immer weiter und der Metal auch. Ich war damals sehr enttäuscht, als 2006 in Dortmund "nur" dieses Album runter gerasselt wurde. Heute rocke ich bei den AMOLAD Songs genauso, wie bei den Klassikern.


Genauso tu ich das nur bei Brighter Than A Thousand Suns, Benjamin Breeg und Lord Of Light. ;-)

04.09.2013 14:02
Profil
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2301
#288Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Heute nochmal AMOLAD und TFF direkt im Vergleich gehört. Muss gestehen, meine ursprünglichen Aussagen zurücknehmen zu müssen. AMOLAD ist tatsächlich stärker, während die momentan mit jedem Hören besser wird, wird TFF eher schwächer. Klar stehen Mother Of Mercy, The Alchemist, Starblind und The Talisman den Songs von AMOLAD nichts nach, dennoch können die anderen Songs auf der Platte nicht mithalten. Außerdem finde ich, dass Bruce auf AMOLAD etwas besser singt. Insbesondere bei dem Refrain-Teil von Isle Of Avalon ist mir seine Stimme irgendwie ziemlich auf die Nerven gegangen.

Naja, ich werde mich zwar definitiv nicht den Lobeshymnen anschließen, dass AMOLAD auf einem Niveau mit den 80er-Scheiben ist (kann man aber auch imo nicht mehr erwarten), aber es ist schon fast so gut wie BNW. Mitlerweile für mich schon ne 8,5 bis 9. For The Greater Good Of God gefällt mir mitlerweile auch schon etwas besser, lediglich Out Of The Shadows schnarcht meiner Ansicht nach vor sich hin.

06.09.2013 14:02
Profil
Ehren-Admin
Ehren-Admin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 4794
#289Beitrag Re: A Matter of Life and Death
:dance: :up:

FTGGOG und OOTS fand ich am Anfang auch nicht so besonders, aber die sind noch gewachsen.

_________________
"Eine falsche Note zu spielen ist unbedeutend - ohne Leidenschaft zu spielen ist unentschuldbar." - Ludwig van Beethoven
Bild Bild Bild Bild Bild

06.09.2013 15:34
Profil
Pilgrim
Pilgrim
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 65
#290Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Vieles denke ich mal, kommt nach mehreren Hören. Die erste Zeit ist das Amolad Album bei mir im Regal verstaubt. Aber inzwischen läuft es regelmäßiger.

06.09.2013 15:38
Profil
Patronizing Mariner
Patronizing Mariner
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 4318
#291Beitrag Re: A Matter of Life and Death
:dance: :up:

FTGGOG und OOTS fand ich am Anfang auch nicht so besonders, aber die sind noch gewachsen.


Ein absolutes Album HIGHLIGHT!!!

_________________
Bild BildBild
VOLKSPARKSTADION!!!!!

06.09.2013 15:40
Profil
Alexander the Great
Alexander the Great
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 3623
#292Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Aus BNW > TFF > AMOLAD > DOD ist bei mir jetzt folgendes geworden: BNW > AMOLAD (knapp dahinter) > TFF > DOD.

Für mich liegen die 4 aber fast auf einem Niveau:
Brave New World 8,5/10
A matter of life and death 8,5/10
The final frontier 8/10
Dance of death 7,5/10

Auf AMOLAD gefallen mir echt alle Songs, was auf keinem anderen ReUnion-Album der Fall ist. Da BNW aber 5 Übersongs hat und AMOLAD 3 liegen die Beiden trotzdem gleich auf. (TFF HAT 2, DOD 1)

_________________
BildBild
Don't waste your time
searching for those
wasted years.

http://www.musik-sammler.de/sammlung/irondeth97

06.09.2013 15:42
Profil
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2301
#293Beitrag Re: A Matter of Life and Death
FTGGOG fand' ich 2006 sogar beim ersten Hören richtig genial und mitlerweile halt nur noch gut. Der Mittelpart und der Chrous (das "Please tell me...", nicht das singen des Titels) sind total geil, aber die Strophen sind imo nicht so der Renner. Aber schon in Ordnung. ;-) :up:

Meine Reihenfolge wäre die gleiche wie bei Clairvoyant (nur mit anderer Bewertung):

1. Brave New World (9/10)
2. A Matter Of Life And Death (8,5/10)
3. The Final Frontier (8/10)
4. Dance Of Death (5/10)


Bei mir ist es eher bei BNW der Fall, dass mir alle Songs gefallen. Out Of The Silent Planet finde ich da noch am schwächsten. ;-)

06.09.2013 17:46
Profil
Journeyman
Journeyman
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 521
#294Beitrag Re: A Matter of Life and Death
meine reihenfolge:

AMOLAD (9,5/10)
BNW (9/10)
DOD (7/10)
TFF (5/10)

AMOLAD hat für mich kaum schwachpunkte. FTGGOG ist für mich der schwächste, weil zu vorhersehbare song, the pilgrim ist mir irgendwie zu gewöhnlich, aber der rest ist mMn durch die bank klasse.

BNW hat den stärksten sound und einige der besten reunions-songs (the wicker man, ghost of the navigator :pray: , den titelsong). dafür aber auch einige nur "gute" songs (dream of mirrors, the fallen angel, the nomad, the thin line between love and hate), nicht so sehr gefallen mir blood brothers (weil zu schunkelig) und out of the silent planet, wobei die trotzdem keine totalausfälle sind.

DOD hat natürlich die 2 kracher paschendale und den titelsong, rainmaker finde ich auch noch ganz nett, aber der rest ist nicht auf dem gleichen niveau, wenn auch nicht schlecht, aber zu mehr als 7 punkten reicht es insgesamt bei mir nicht.

TFF für mich das schwächste reunions-album, weil kein übersong drauf, aber eben auch keine soliden stampfer, oder originelle progressive einlagen. hier werfe ich der band ein gewisses maß an ideenlosigkeit vor und hoffe sehr, dass sich das auf kommendem album ändert.

_________________
http://www.el-carmen.de

06.09.2013 18:38
Profil
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2301
#295Beitrag Re: A Matter of Life and Death

AMOLAD hat für mich kaum schwachpunkte. FTGGOG ist für mich der schwächste, weil zu vorhersehbare song, the pilgrim ist mir irgendwie zu gewöhnlich, aber der rest ist mMn durch die bank klasse.



Also The Pilgrim finde ich aber wesentlich besser als den Opener und auch Out Of The Shadows. Die sind doch nicht ungewöhnlicher?


Zitat:
BNW hat den stärksten sound und einige der besten reunions-songs (the wicker man, ghost of the navigator :pray: , den titelsong). dafür aber auch einige nur "gute" songs (dream of mirrors, the fallen angel, the nomad, the thin line between love and hate), nicht so sehr gefallen mir blood brothers (weil zu schunkelig) und out of the silent planet, wobei die trotzdem keine totalausfälle sind.


Abgesehen von Blood Brothers als Schwachpunkt, sign! :up:

06.09.2013 19:55
Profil
Journeyman
Journeyman
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 521
#296Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Also The Pilgrim finde ich aber wesentlich besser als den Opener und auch Out Of The Shadows. Die sind doch nicht ungewöhnlicher?

die sind schon eher gewöhnlich, aber gefallen mir von der stimmung besser. out of the shadows hat dieses schöne intro, das mal was anderes ist und different world hat einfach einen positiven vibe, der gute stimmung verbreitet.

_________________
http://www.el-carmen.de

07.09.2013 10:00
Profil
Journeyman
Journeyman
Benutzeravatar

Registriert: 08.2013
Beiträge: 405
#297Beitrag Re: A Matter of Life and Death
die sind schon eher gewöhnlich, aber gefallen mir von der stimmung besser. out of the shadows hat dieses schöne intro, das mal was anderes ist und different world hat einfach einen positiven vibe, der gute stimmung verbreitet.



Ja "Different World" ist schon sehr geil. Ansonsten finde ich "These Coulers...", "The Pilgrem" (hätte auch auf "FOTD" drauf sein können), "Out Of Shadows" und "For The Greater..." sehr gut. Nach "BNW" das beste Reunion Album.

07.09.2013 21:13
Profil
Alexander the Great
Alexander the Great
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 3011
#298Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Also ich hab heut nochmals das Album angehört und kann immer noch nicht der ganze Euphorie zu der Scheibe verstehn. Ja die Songs sind eigentlich fast alle sehr gut aber das größte Manko was für mich die Platte immer noch hat, und immer haben wird, ist das die Songs einfach viel zu lang ist.

_________________
http://www.musik-sammler.de/sammlung/skullface

08.09.2013 18:18
Profil
Seventh Son
Seventh Son
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 2301
#299Beitrag Re: A Matter of Life and Death
Also ich hab heut nochmals das Album angehört und kann immer noch nicht der ganze Euphorie zu der Scheibe verstehn. Ja die Songs sind eigentlich fast alle sehr gut aber das größte Manko was für mich die Platte immer noch hat, und immer haben wird, ist das die Songs einfach viel zu lang ist.


Ich finde zwar auch einige Songs zu lang, dennoch ist die Platte super! Das Intro von The Legacy hätte man kürzen können (trotzdem ein Übersong!), der Refrain von The Longest Day wird zu oft wiederholt und auch Out Of The Shadows wirkt sehr in die Länge gezogen. Bei den anderen Songs wüsste ich nicht, was man hätte weglassen können. Die stehen so für sich, gerade Brighter, Benjamin und Lord Of Light sind so wie sie sind einfach perfekt. Am besten wäre gewesen, einfach 1 oder 2 Songs wegzulassen, damit die Platte nicht ganz so lang ist.

09.09.2013 11:51
Profil
Journeyman
Journeyman
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 521
#300Beitrag Re: A Matter of Life and Death
ich finde da komischerweise gar nichts in die länge gezogen. ich hätte aber gut auf FTGGOG verzichten können.

_________________
http://www.el-carmen.de

09.09.2013 12:21
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 346 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin | phpBB3 Forum von phpBB8.de