Aktuelle Zeit: 23.04.2018 13:21


 Willkommen im Forum - schon registriert

Du betrachtest das Forum gerade als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff auf die Diskussionen und Funktionen im Forum. Wenn du dich kostenlos registrierst, kannst du neue Themen und Beiträge unter deinem Namen verfassen, die Suchfunktion benutzen, den Board-Style ändern, mit anderen Mitgliedern private Nachrichten austauschen, an Umfragen teilnehmen und weitere spezielle Funktionen nutzen. Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also registriere dich jetzt!


Jetzt kostenlos registrieren und alle Funktionen nutzen.



Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
 Dream Theater - The Astonishing (2016) 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 4653
#26Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Wobei die weichgespülten Songs auf den alten Alben für mich immer mit die Gänsehautmomente dargestellt haben (Wither, Best of Times, I Walk beside you usw. ; aus genommen das Saxofon auf Another Day).

_________________
Bild

04.02.2016 14:13
Profil
Pilgrim
Pilgrim
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 88
#27Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Wobei die weichgespülten Songs auf den alten Alben für mich immer mit die Gänsehautmomente dargestellt haben (Wither, Best of Times, I Walk beside you usw. ; aus genommen das Saxofon auf Another Day).


Da verstehe ich Dich auch sehr gut und diese Art von Tracks meine ich bei The Astonishing auch nicht. Songs in der von dir beschriebenen Richtung sind auf der Platte ja eher The Gift of Music, When Your Time Has Come, A Life Left Behind oder Our New World und die sind in meiner Playlist ja enthalten. Mir geht es eher um die ständigen komplett einschläfernden Piano+Gesang "Songs" bzw. "Intros" oder "Sequenzen" oder was auch immer... ich kann die Platte als Ganzes einfach nicht hören, aber in komprimierter Fassung lassen sich tolle Einzelsongs herausziehen und die Platte wird hörbar.

_________________
Meine Band:
https://www.facebook.com/BitterThrill

04.02.2016 14:46
Profil
Journeyman
Journeyman
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 521
#28Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
our new world ist der straighteste song auf der platte und gefällt mir mit abstand am besten. (sag ich als absoluter prog-fan) der hat auch nicht diese immer wiederkehrenden orchestrierungen und chöre. die gehen mir beim kompletten durchhören auf den zeiger.
es gibt auch keinen wirklichen höhepunkt auf der platte. da hätte man besser eine einfache cd gemacht und sich die orchester- und chorsachen für die wirklich dramatischen höhepunkte aufgespart.
trotzdem hört man aber, dass sich die herrschaften petrucci und rudess beim schreiben und arrangieren mächtig viel arbeit gemacht haben. nur mangini klingt leider durch sein ultra-präzises drumming und den bescheidenen drum-sound etwas nach drumcomputer. ein portnoy hätte dem ganzen sicherlich mehr würze und arschtritt gegeben. so sehr ich mangini schätze, wünsche ich mir jetzt manchmal einen mike portnoy zurück, der zwar technisch unterlegen ist, aber einfach dreckiger und lebendiger klingt.

_________________
http://www.el-carmen.de

10.02.2016 16:40
Profil
Clairvoyant
Clairvoyant
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 1877
#29Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
der hat auch nicht diese immer wiederkehrenden orchestrierungen und chöre. die gehen mir beim kompletten durchhören auf den zeiger.
es gibt auch keinen wirklichen höhepunkt auf der platte. da hätte man besser eine einfache cd gemacht und sich die orchester- und chorsachen für die wirklich dramatischen höhepunkte aufgespart.


Sehe ich genau so, die Chöre werden viel zu oft und altbacken eingesetzt. Schlussendlich fehlt mit der Zeit jede Dramaturgie.

Rudess ist ein Genie, aber irgendwie in der falschen Band. Er lässt DT immer mehr altbacken und gleich klingen. Ich wundere mich wie DT klingen würde wenn Kevin Moore die Band nie verlassen hätte. :think:


trotzdem hört man aber, dass sich die herrschaften petrucci und rudess beim schreiben und arrangieren mächtig viel arbeit gemacht haben.


Vor der kompositorischen Leistung ziehe ich den Hut. Wie Petrucci das ganze Konzept musikalisch umgesetzt hat verdient Respekt. Nur ist es auf die Dauer leider fast ein wenig monoton.


nur mangini klingt leider durch sein ultra-präzises drumming und den bescheidenen drum-sound etwas nach drumcomputer.


Vermutlich werden bei DT wie bei vielen anderen Metalbands die Drums komplett vertriggert. Schade! Was nützt es die Drums "von Hand" einzuspielen wenn mit dem Triggern die ganze "Seele" verdeckt wird?

10.02.2016 19:22
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 4653
#30Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)



Vermutlich werden bei DT wie bei vielen anderen Metalbands die Drums komplett vertriggert. Schade! Was nützt es die Drums "von Hand" einzuspielen wenn mit dem Triggern die ganze "Seele" verdeckt wird?



laut Aussage Portnoy waren die Drums schon auf der Images and Words getriggert

_________________
Bild

10.02.2016 20:02
Profil
Clairvoyant
Clairvoyant
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 1877
#31Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Genau, deswegen kam Portnoy mit dem Produzenten David Prater überhaupt nicht klar. Gemäss Prater wurden auch die Drums auf der "Live at the Marquee" EP getriggert. Wenn man diese EP überhaupt noch als Live betiteln darf. Gemäss der offiziellen Biographie "Lifting Shadows" wurde auch der Gesang von LaBrie nachträglich im Studio nochmals komplett eingesungen.

10.02.2016 20:39
Profil
Clairvoyant
Clairvoyant
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 1877
#32Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
The Astonishing ist in der Schweiz und auch in Deutschland auf Platz 5 in die Charts eingestiegen. Respekt, höher als die neue Megadeth :D

Weitere Positionen:
Finnland 2
Schweden 3
Italien 3
Holland 4
Österreich 6

11.02.2016 20:58
Profil
Clairvoyant
Clairvoyant
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 1877
#33Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Falls die beiden Setlist auf Setlist.fm von den beiden ersten Shows in London korrekt sind, spielen Dream Theater das komplette neue Album durch, ohne Zugaben :think: Finde ich seltsam, vielleicht noch die Setlist von der nächsten Show in Amsterdam mal abwarten.

http://www.setlist.fm/setlist/dream-theater/2016/the-palladium-london-england-63f36a4b.html

20.02.2016 12:13
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 3543
#34Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Also wenigstens einen Zugabenblock mit 3/4 Songs wuerde ich schon erwarten :neutral:

_________________
https://www.musik-sammler.de/sammlung/tillmaniak/
Bild

20.02.2016 14:29
Profil
Clairvoyant
Clairvoyant
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 1877
#35Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Also wenigstens einen Zugabenblock mit 3/4 Songs wuerde ich schon erwarten :neutral:


Ich auch, speziell wenn man wie in Zürich für ein Ticket 100 EURO und aufwärts hinblättern muss.

20.02.2016 14:59
Profil
Clairvoyant
Clairvoyant
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 1877
#36Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Auf Blabbermouth eine Aussage von John Petrucci, die die Hoffnung auf ein paar Klassiker in der Setlist stark reduziert :-(
Ob das eine gute Entscheidung ist, wenn die Hälfte (gefühlt 2/3) der Songs eigentlich recht belanglose Balladen sind?

http://www.blabbermouth.net/news/video-dream-theater-kicks-off-the-astonishing-world-tour-in-london/

21.02.2016 19:24
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 3543
#37Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Mein Vater hofft darauf das das ganze Album seine ganzen Staerken bei der Liveauffuehrung entfaltet... Ich bin gespannt...

_________________
https://www.musik-sammler.de/sammlung/tillmaniak/
Bild

21.02.2016 20:58
Profil
Clairvoyant
Clairvoyant
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 1877
#38Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Jetzt kommt dann noch das Spiel zu "The Astonishing"
Wer so was braucht :ka:

http://www.turbotapegames.com/portfolio-item/The-Astonishing/

http://www.dreamtheater.net/news/turbo-tape-games-and-dream-theater-are-proud-announce-28091

28.02.2016 21:28
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 3543
#39Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Ich war dieTage in Nuernberg bei Dream Theater. Die Meistersingerhalle ist wirklich sehr schoen, cooles Design und top Akustik.

DT haben ja nun ihr komplettes neues Album durchgespielt, mit FIlmchen im Hintergrund, aufgeteilt in zwei AKte usw. ... War schon ne beombastische, aufgeblasene Show, durchorganisiert bis ins kleinste Detail.

James LaBrie hatte gestern mal wieder einen super Tag, stimmlich absolut perfekt, in allen Tonlagen! Ist ja leider nicht immer so. Der Sound an sich war auch super, nicht zu laut, alles gut hoerbar, so wie es bei so einer Band halt auch sein sollte.

Minuspunkte: kein echtes Orchester, wenig Interaktion (was halt daran lag das eine Geschichte vorgetragen wurde, waren alle sehr bei sich) und keine Zugaben abseits des Album, nur das Album von vorne bis hinten. War bekannt, war okay, das Album funktioniert live auch sehr viel besser als im Wohnzimmer (gut, ich hab ihm auch noch nicht viel Zeit gegeben), trotzdem freue ich mich wenn es naechstes Jahr wieder eine stinknormale Hallentour gibt, wo man vielleicht mal wieder 2 Gaenge zurueckschaltet und etwas weniger Bombast und Show bringt.

Aber war mal ne coole Erfahrung, war mal was anderes. War GUT!


PS: Der "Fan Cut" von Ed von S. funzt super, gut auf den Punkt gebracht :super: Nur Chosen wollte mein Fadde rnoch mit drinne haben ;-)

_________________
https://www.musik-sammler.de/sammlung/tillmaniak/
Bild

18.03.2016 10:03
Profil
Clairvoyant
Clairvoyant
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 1877
#40Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Tillmann@ Danke für den Bericht :super:

Da bin ich auf den Mittwoch in Zürich gespannt. Das Album gefällt mir immer besser, speziell die ersten 2/3 der CD2 finde ich stark. Dann verliert der Sound leider ein wenig an Spannung und besonders der letzte Song (und für mich zum Abschluss einer Scheibe eigentlich immer einer der wichtigsten Songs) finde ich völlig belanglos. Das hinterlässt immer so einen seltsamen Nachgeschmack.

Wie lange dauert das Ganze, mit der Pause ca. 3h?

19.03.2016 11:58
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 3543
#41Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Jepp. So ca.

_________________
https://www.musik-sammler.de/sammlung/tillmaniak/
Bild

19.03.2016 13:37
Profil
Clairvoyant
Clairvoyant
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 1877
#42Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Letzten Mittwoch war es soweit, The Astonishing Live stand auf dem Programm.

Ermöglicht hat dies der Gewinn bei einem Online-Wettbewerb von zwei Tickets für die Show in Zürich

Aschi@ nochmals ein riesiges Merci für die Tipps der Wettbewerbe :super: :flowers: ;-)

Grundsätzlich habe ich grossen Respekt vor der Leistung der Band, vor dem musikalischen und textlichen Konzept und die Umsetzung mit Videoanimationen auf der Bühne. Live klingen die viele Songs geil, mit viel mehr Energie als auf der CD und 130 Minuten neues Material von A bis Z durchzuspielen braucht einiges an Können. Dass auf der Tour dieses Mal nur neues Material gespielt wird tut hörbar dem James gut. Grösstenteils war seine Gesangsleistung tadellos, nur bei höheren Passagen klang er teils ziemlich gepresst und er wählte ab und zu auch tiefere Gesangslinie als auf dem Album. Instrumental gibt es meiner Meinung nichts zu bemängeln. Die vier Instrumentalisten spielten ihren Teil technisch praktisch einwandfrei und live (mit 100 Dezibel) hat das Ganze wie schon erwähnt deutlich mehr Kraft und Saft als die Studioversion. Die Videoanimationen waren interessant, schlussendlich aber für Leute, die die Texte nicht kannten aber auch nicht sehr aufschlussreich.

Das Ganze hat aber leider auch ein paar eklatante Mängel, die grundsätzlich schon beim Studioprodukt anfangen. Das Album fängt stark an, fällt aber deutlich ab und ist mit den vielen Balladen ziemlich durchzogen, spannungslos. Die zweite CD finde ich klar stärker, der letzte Drittel fällt leider dann aber wieder markant ab und hört igrnedwie belanglos auf:
  • es hat ganz einfach viel zu viele Balladen :gaehn: :gaehn: :gaehn: . Zuerst dachte ich das hänge mit den Texten zusammen. Nachdem ich mit akls Vorbereitung auf das Konzert das Album textelesend durchgehört habe muss ich sagen: nein. Bei einigen Ballenden passt meiner Meinung der Text nicht wirklich dazu, etwas rockiger hätte es teilweise schon zugehen können.
  • Viel zu viel Pathos. Mit all den Chören und Orchesterparts klingt das Zeugs teils so kitschig das es schon fast weh tut.
  • Speziell der Abschluss mit dem Song The Astonishing bleibt in den Ohren kleben wie die übersüsse IKEA-Prinzesstorte mit dem giftgrünen Zuckerguss im Gaumen leben bleibt. Eigentlich erwarte ich am Schluss eines Albums oder einer Show so ein richtiger Höhepunkt. Leider fehlt das bei The Astonishing und es bleibt so ein fader Nachgeschmack. Ich kann mit dem ganzen Ami-Pathos einfach nichts anfangen:ka:
  • viel zu viel Playbackeinspielungen! Die ganzen Orchesterparts und Chöre wie teils auch Backingvocals von James wurden Playback angespielt. Ich als Purist finde, hier sollte man den Mut zur Lücke haben und spielen, was die Herren auf der Bühne auch selber spielen können. Bei so viel Extraparts, die Jordan Rudness verständlicherweise mit nur zwei Händen nicht alle spielen kann, sollten man live vielleicht ein paar einfach weglassen oder ein Gastmusiker (wie z.B. Bei TRANSATLANTIC) mit auf Tour nehmen.
  • für Leute die mit dem Album musikalisch und/oder textlich nicht ganz vertraut sind, muss The Astonishing Live eine Tortur sein. Selbst für mich war es hart an der Grenze das Ganze zu ertragen.

So, das klingt reichlich negativ für einen DT Fan, aber es ist nun mal so. Vielleicht sehe das in 10 Jahren rückblickend anders. Trotzdem bin ich froh The Astonishing Live miterlebt zu haben. Bin aber auch froh musste ich neben dem Bahnticket nicht noch ca. 120 EURO für ein Ticket ausgegeben.

Ach ja, die Merch-Preise fand ich ärgerlich. Knapp 50 EURO für ein T-Shirt finde ich für DT leicht überzogen.

26.03.2016 21:44
Profil
Pilgrim
Pilgrim
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 88
#43Beitrag Re: Dream Theater - The Astonishing (2016)
Bei mir hat sich herauskristallisiert, dass das Album auf Dauer für mich unhörbar ist. Eine riesengroße Enttäuschung für einen eingesessenen Fan und das mit Abstand schwächste Album, das die Band je veröffentlicht hat. Ich würde momentan keinen Penny für ein Konzert ausgeben. Ich hoffe auf eine Wiedergutmachung mit der nächsten Platte!

:down: :down: :down:

_________________
Meine Band:
https://www.facebook.com/BitterThrill

29.03.2016 23:49
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 43 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin | phpBB3 Forum von phpBB8.de